Gemeinsam leben und lernen im Quartier - Ein Programm der Internationalen Gärten

Der Gemeinschaftsgarten bietet in der Saison 20222 weiterhin Möglichkeiten für nachbarschaftlichen und interkulturellen Austausch, zum Erlernen handwerklicher oder gärtnerischer Fähigkeiten und zur Bereicherung des Kulturprogramms im Viertel an. Die Angebote sind kostenfrei und richten sich an Menschen jeden Alters und unterschiedlicher Herkunft sowie auch an Familien. Die Maßnahmen werden gefördert von der Ostsächsischen Sparkasse Dresden.

Zukunft im Quartier mit einer aktiven Nachbarschaft

Seit einigen Jahren haben sich die Internationalen Gärten Dresden zu einem beliebten Ort in der Johannstädter Nachbarschaft entwickelt. Menschen aus zahlreichen Nationen treffen im Garten zusammen und schaffen gemeinsam einen Raum für Austausch und gegenseitige Unterstützung. Der Gemeinschaftsgarten ist auch ein Ort des informellen Lernens. Fähigkeiten und Wissen werden untereinander weitergegeben und praktisch in die Gestaltung des Gartens eingebracht. Der Internationale Gärten e. V. möchte mit seinen Angeboten Inklusion, Partizipation, Demokratie und lebenslanges Lernen fördern und Menschen dabei unterstützen, Fähigkeiten zu erweitern oder zu erwerben, die im Garten, im nachbarschaftlichen Zusammenleben und sogar auch im (Arbeits-)Alltag nützlich sind. Der Gemeinschaftsgarten möchte niedrigschwellige Angebote für nachbarschaftlichen und interkulturellen Austausch, zum Erlernen handwerklicher oder gärtnerischer Fähigkeiten und zur Bereicherung des Kulturprogramms im Viertel schaffen. Die Angebote sind kostenfrei und richten sich an Menschen jeden Alters und unterschiedlicher Herkunft sowie auch an Familien. Das Programm setzt sich aus unterschiedlichen Themenbereichen beziehungsweise Veranstaltungsangeboten zusammen, die Rücksicht auf die spezifischen Fähigkeiten und Kompetenzen sowie die Alltagsbedürfnisse der Zielgruppe nehmen.


Gartencafé

Das Gartencafé bietet Gästen des Gemeinschaftsgartens aus der Nachbarschaft ebenso wie den Gemeinschaftsgärtner:innen einen Anlaufpunkt zum gemeinsamen Zusammensein und zum Austausch. Einzelne Personen übernehmen die Verantwortung für die Organisation des Treffs. Das Gartencafé ist ein niedrigschwelliges Angebot zum Austausch zwischen Menschen unterschiedlicher Kulturen und schaffen einen zwanglosen Raum, um sich kennenzulernen und zu reden. Dabei werden nachweislich auch ohne formalen Rahmen effektiv für den Alltag oder den Beruf wichtige Sprach- und Kommunikationskompetenzen gefördert.


Go-Spiel - Nachmittag

Das Spiel „Go“ ist ein strategische Brettspiel für zwei Personen, das Konzentration und Denkfähigkeit fördert. In einem regelmäßig (wöchentlich) stattfindenden Go-Treff können sich Spielgruppen zusammenfinden, das Spiel erlernen, spielen und gegenseitig zu Strategien und Spielmöglichkeiten beraten.


Sommerkino

Das Sommerkino bietet Nachbar:innen im Quartier ein kulturelles Angebot. Das Medium Film eignet sich hervorragend, um emotionale, interkulturelle, gesellschaftspolitische oder auch ökologische Themen zu präsentieren, die zum Nachdenken über die Welt anregen, in der wir leben. Die Filmauswahl orientiert sich an den Schwerpunkten: Gemeinschaftsbildung und Demokratie, Ökologie und Klimawandel, Soziale Fragen und Menschenrechte, Freiheit, Religion und Kultur.


Offene Gartenwerkstatt - Hand & Werk

In der offenen Gartenwerkstatt können Teilnehmer:innen ein paar handwerkliche Grundlagen in den verschiedenen Gewerken kennenlernen, herausfinden, welche Werkzeuge man für Holz- und Metallarbeiten benötigt und welche Materialien sich wie bearbeiten lassen. Im Mittelpunkt der offenen Gartenwerkstatt steht außerdem das Angebot an die Bewohner:innen der Nachbarschaft, gemeinsam Dinge zu pflegen und zu reparieren, die defekt sind. Das Fördert die Kompetenzen und den Austausch und schont die Umwelt.


Kochen verbindet – Quartier und Nachbarschaft

In den Veranstaltungen „Kochen verbindet“ begeben wir uns in die Küchen der Welt und wollen herausfinden, was in den Öfen und Töpfen so gart, brät und köchelt. Wir holen unsere internationalen GärtnerInnen an den Herd, schauen ihnen über die Schulter, wenn sie ihre Lieblingsgerichte zubereiten und lauschen ihren Geschichten, die sich mit ihren Gerichten aus der Heimat verbinden. Wir wollen uns anschauen, wie man aus guten Zutaten gutes Essen zubereitet und lassen uns die wichtigsten Tipps und Tricks zum Umgang mit Nahrungsmitteln und Küchenutensilien zeigen.



Die Maßnahmen werden durchgeführt mit der finanziellen Unterstützung der Ostsächsischen Sparkasse Dresden